Login
atraveo Reiseideen

Naturparadies Lago di Garda

– die schönsten Strände am Gardasee

Den größten See Italiens teilen sich die norditalienischen Regionen Lombardei, Trentino-Südtirol und Venetien. Entlang der Ufer des 370 Quadratkilometer großen Gardasees bieten sich nicht nur geologisch und landschaftlich höchst unterschiedliche Strände, sondern auch bezogen auf die jeweils möglichen Aktivitäten vor Ort.

Der nördliche Gardasee ist bekannt für schroffe Felsen, knorrige Olivenhaine, wehende Palmen und konstanten Wind. Für Aktivurlauber bieten sich Unternehmungen wie Kitesurfen, Windsurfen, Mountainbiken, Gleitschirmfliegen oder Canyoning nicht weit vom See an, was zu einer entsprechenden Beliebtheit bei jungen und junggebliebenen Besuchern geführt hat.

Geradezu verträumt und als Paradies für Genießer wirkt da der südliche Teil des Sees: Flach abfallende Strände mit etwas wärmerem Wasser als im Norden laden ein zum Baden und sanft geschwungene Weinberge locken zur Weinprobe. Lernen Sie die schönsten Strände des Gardasees ganz nach Ihren Bedürfnissen kennen.

Baia delle Sirene: Traumhafte Aussichten und schöne Parkanlagen in der Nähe

Unweit der Gemeinde Garda breitet sich dieser magisch schöne Strandabschnitt an der wundervoll gestalteten Landzunge Punta San Vigilio an der Ostküste des Gardasees aus. Der feinsandige Badestrand ist Teil des Parco Baia delle Sirene, dessen knorrige Pinien im Zusammenspiel mit erhabenen Zypressen und dem azurblau schimmernden Wasser vor der Küste ein märchenhaftes Farbenspiel ergeben.

Die Punta San Vigilio bietet eine der schönsten Aussichten auf den See und mit den adrett gestalteten Parkanlagen Parco Baia delle Sirene sowie Belvedere Romano ergeben sich Möglichkeiten, ein Stück Himmel auf Erden zu genießen. Liegen und Sonnenschirme können am Strand vor Ort gemietet werden.

La Cavalla: Sehr gut versorgt am Oststrand des Gardasees

Der steinerne Strand liegt direkt am Fußgängerweg, der die Gemeinden Garda und Bardolino entlang des Ostufers verbindet. Dank der leichten Erreichbarkeit eignet sich der Besuch von La Cavalla für Familien mit Kindern und für ältere Personen sehr gut. Am kostenlosen Strandabschnitt offerieren ein Restaurant und eine Bar leckere Gerichte und kühle Drinks.

Trotz der steinernen Badestreifen ist für einen komfortablen Aufenthalt gesorgt, denn Liegen und Schirme können Sie problemlos direkt am Strand mieten. Nur wenige Meter entfernt befindet sich ein großer Parkplatz zum Abstellen Ihres Fahrzeugs. La Cavalla glänzt durch besonders klares Wasser und ist bei Badeenthusiasten deswegen sehr populär.

Spiaggia dei Pini: Herrliches Ambiente an einem der schönsten Strände am Gardasee

Ganz im Norden grenzt die Spiaggia dei Pini an das beschauliche Städtchen Riva dei Pini. Neben baulichen Sehenswürdigkeiten wie dem mittelalterlichen Turm Torre Apponale, bieten sich auch natürliche Attraktionen in Form von mächtigen Bergen.

Die Spiaggia dei Pini ermöglicht einen grandiosen Ausblick auf das angrenzende Gebirge und ist auch bei Heranwachsenden und jungen Erwachsenen ein beliebter Strand. Grund hierfür sind zahlreiche Themenpartys und Veranstaltungen mit Livemusik, die während der Badesaison für tolle Stimmung sorgen.

Leckere Mahlzeiten und Snacks für zwischendurch erhalten Sie an der lokalen Bar und ein großzügiger Rasenbereich lädt ein zum Entspannen, Spielen und Verweilen im Grünen. Die natürlichen Bedingungen machen den Ort auch bei Surfern beliebt und Duschen, eine schwimmende Plattform, Liegen mit Sonnenschirmen, eine Wasserrutsche sowie ein Pool machen die Spiaggia dei Pini zu einem der am besten ausgestatteten Strände am Gardasee.

Val di Sogno: Zauberhafte Naturlandschaften unweit des historischen Dorfzentrums

Malcesine ist aufgrund seines authentisch mittelalterlichen Dorfkerns ein echter Geheimtipp für Liebhaber von mediterranem Städtebau. Zwei Kilometer Luftlinie südlich der Ortsmitte erwartet die Landzunge Val di Sogno ihre Besucher mit einem herrlichen Kiesstrand, dessen Zugang kostenlos ist.

Das Tal der Träume, wie Val di Sogno auf Deutsch heißt, bietet viele Möglichkeiten für romantische Spaziergänge zwischen den Bäumen, und Liegestühle sowie Sonnenschirme können gemietet werden. Die zahlreichen Zugangsmöglichkeiten machen den Strand auch bei Windsurfern und Seglern sehr beliebt.

Als Bonus liegt die bezaubernde und unbebaute Insel Isola di Sogno nur zwanzig Meter vom Ufer entfernt und offeriert sich als Geheimtipp zum ungestörten Eintauchen in das klare Wasser des Gardasees.

Jamaica Beach: Heilsames Thermalwasser an einem der wildesten Strände des Gardasees

An der äußersten Spitze einer Halbinsel liegt Jamaica Beach in der Gemeinde Sirmione. Berühmt ist der Ort für seine sagenhaften Sehenswürdigkeiten: Die kolossale Scaligerburg ist eines der wichtigsten Wahrzeichen des Orts und eine Altstadt mit engen Gassen und gemütlichen Plätzen sorgt für entspannte Momente.

Die zweite Hauptattraktion sind die Überreste der zwei Hektar großen Römervilla Grotte di Catullo, die majestätisch auf dem Hügel liegt und eine wichtige archäologische Stätte der Region darstellt. Direkt dahinter befindet sich Jamaica Beach.

Dieser atemberaubende Flecken gehört ebenfalls ohne Zweifel zu den schönsten Stränden des Gardasees. Er kann nur zu Fuß oder per Boot erreicht werden und belohnt Sie mit türkisblauem Wasser und flachen Felsen.

Dazu gehört auch die Terme di Catullo, die das 69 Grad Celsius heiße Wasser vom 2.200 Meter hohen Monte Baldo in den Gardasee leitet und dort mit angenehmer Temperatur verteilt. Das heilende Nass ist reich an Schwefel, Brom und Iod und wurde schon von den Römern über Bleirohre zur Grotte di Catullo transportiert.

Spiaggia delle Lucertole: Der Geheimtipp

Der „Eidechsenstrand” ist der kleinste und zugleich einer der am besten gehüteten und schönsten Strände des Gardasees. Rund fünf Kilometer südlich von Nago-Torbole liegt das kleine Juwel unterhalb einer steilen Klippe bei einem Autotunnel.

Ein kleiner Parkplatz für gerade einmal drei Autos bietet die Möglichkeit, das Fahrzeug abzustellen, und die stählerne Treppe führt hinunter zum Ziel der Begierde, das mit zerfurchtem Fels, smaragdgrünem Wasser und wilder Vegetation auftrumpft. Auch das Panorama zur Nordseite und dem gegenüberliegenden Westufer ist einzigartig und am überhängenden Felsen messen sich Kletterprofis mit der Natur.

Bracco Baldo Bau: Wo sich Hunde pudelwohl fühlen

Ferienhausurlauber mit Hund finden am Südufer des Gardasees tolle Möglichkeiten, gemeinsam mit dem besten Freund des Menschen zu baden und weitläufige Spaziergänge am Strand zu unternehmen. Der saubere Kiesstrand erstreckt sich auf etwa 120 Metern und bietet Platz für 60 Personen samt vierbeinigen Begleitern.

Durch einen Zaun wird Bracco Baldo Bau vom Umland abgetrennt und verfügt darüber hinaus über 30 fein säuberlich angeordnete Sonnenschirme mit Liegen.

Das Ufer charakterisiert sich durch in regelmäßigen Abständen angehäufte Steinbrocken und einige Bäume direkt am Ufer. Für Hunde bieten sich so viele Möglichkeiten zum Spielen und Austoben. In der dazugehörigen Gemeinde Peschiera del Garda gibt es lange Strandpromenaden, ausgezeichnete Restaurants, Cafés und Bars.