Login

Urlaub auf der Vulkaninsel: Spannende Ausflüge und Attraktionen auf Teneriffa

Ausflüge auf Teneriffa führen Sie jeden Tag zu einem anderen Naturparadies auf den Kanarischen Inseln: Familien, Surfer und Wassersportler genießen Badeferien im glasklaren Atlantik und an sagenhaften Stränden. Hobby-Geologen kommen an den felsigen Küsten mit dem eindrucksvollen Pflanzenwuchs auf ihre Kosten, und Kletterer erkunden tiefe Schluchten. Auch Wanderer und Radfahrer entdecken Wälder oder mondhafte Landschaften, während junge Gäste die Nächte durchfeiern. Eine einzigartige Faszination übt auch der 3.718 Meter hohe Pico del Teide, Teneriffas Vulkanberg aus, der trotz Sonnenscheingarantie auf der Insel des ewigen Frühlings im Winter eine Schneeschicht trägt. Doch auch für Kulturliebhaber hat Teneriffa einiges zu bieten. Städte wie Santa Cruz de Tenerife oder Puerto de la Cruz beeindrucken mit einer kolonialen Architektur, spannenden Museen und hübschen Kirchengebäuden. Maximale Flexibilität genießen Gäste mit einem Ferienhaus auf Teneriffa.

Ausflüge in Teneriffas Hochland zum Dach der Insel

Ausgehend vom Meer unternehmen Sie einen spannenden Ausflug auf Teneriffas Berggiganten, den Pico del Teide, zur Spitze der Insel. Von der Stadt Puerto de la Cruz bis zum Ziel sind einige Höhenmeter zu überwinden. Dabei durchstreifen Sie mehrere Klimazonen und entdecken eine vielseitige Fauna und Flora. Ein erstes Highlight ist die Region La Orotava, die gemeinsam mit La Laguna als die grüne Lunge Teneriffas gilt: Hier drängen sich Bananenplantagen an weite Felder mit einer wilden Pflanzenwelt. Um diese sagenhaften Landschaften gruppieren sich in allen Richtungen steile Bergriesen.

Über die Cumbre Dorsal zum Gipfel

Eine Attraktion auf Teneriffa ist mit Sicherheit der Gipfel Mirador de Humboldt. Wagen Sie einen Blick hinunter ins Tal Valle de la Orotava, wie es einst vor 200 Jahren der Naturforscher, der dem Berg seinen Namen gab, selbst tat. Immer steiler geht es empor, bis die Pinienwaldzone Teneriffas beginnt. Während Sie sich zunächst an dem satten Grün aus Moos und Farnen kaum sattsehen können, bestimmt in 2.000 Meter Höhe plötzlich Vulkangestein die sich ständig ändernde Umgebung. Im Nationalpark Las Cañadas del Teide überraschen verschiedenartigste Lavafelder neben Aschebecken. Pechschwarz und weißlich-grün blitzen Zeugen von Vulkanaktivitäten hervor, die vor Millionen von Jahren hier wüteten. Sagenumwoben ist der Gipfelriese Teide allemal: Schon die ersten Siedler der Kanareninsel, die Guanchen, fürchteten bei seinem Grollen den Zorn des Gottes Guayote.

Teneriffas traumhafte Urlaubsziele an der Westküste

Der älteste Ort der Insel ist gleichzeitig ein wunderbares Ferienziel für Badefreunde und Familien: Los Cristianos hat sich vom einstigen Fischerdorf zum pulsierenden Urlaubsziel an der Westküste entwickelt. Am Strand reiht sich Liegestuhl an Liegestuhl, und erholsame Stunden am Meer sind garantiert. Das Wasser fällt nur flach ab, sodass auch kleine Kinder ungestört planschen und Sandburgen bauen können. Viele Restaurants und Cafés an der Strandpromenade, dem Paseo Maritimo, locken mit Livemusik und beleben den Ort. Noch mehr Partylaune genießen Sie, wenn Sie ein Ferienhaus in Playa de las Américas buchen: Ein Casino, Discos und Bars sind das anregende Kontrastprogramm zum schönen Ausflugspunkt hoch oben auf dem Felsplateau von La Caleta, einem alten Vulkankrater. Von hier aus genießen Sie eine wunderbare Aussicht auf den weiten Ozean. Unten sehen Sie Jetski-Fahrer und Windsurfer über das Meer fegen.

Badespaß mit Bergpanorama

Entspannt geh es in Playa Paraíso am Atlantischen Ozean zu. Eine azurblaue Küste, umrahmt von einer naturbelassenen Landschaft, bildet ein wunderbares Panorama für einen erholsamen Ferienhausaufenthalt. Der Badeort an der Westküste Teneriffas liegt zwischen dem Vulkan Teide und malerischen Buchten, wo hier und da auch Wale zu entdecken sind. Vor allem wegen des kristallklaren Wassers machen Gäste gerne einen Ausflug zu Teneriffas beiden Traumstränden in Playa Paraíso, die aus der sonst felsigen Küstenlandschaft schneeweiß hervorstechen. Auch Taucher finden hier ihr Revier: Am Strand von Lago Paraiso befindet sich ein Meerwasserpool, der die wunderbare Unterwasserwelt des Atlantiks zeigt.

Luxuriöser Aktivurlaub: Ausflüge auf Teneriffa

Keine 10 Kilometer von Playa Paraíso entfernt entdecken Sie das elegante Seebad Costa Adeje. An den beiden pulverweichen Sandstränden treffen sich die Schönen und Reichen, die nach dem Sonnenbad bei Cartier und in anderen exklusiven Geschäften hochwertige Designerware kaufen können. Der Ferienort Golf del Sur macht nicht nur mit seinenTraumstränden am Meer, sondern insbesonderer auch mit seinem 27-Loch-Golfplatz, einer der wichtigsten Attraktionen von Teneriffa, von sich reden. Seltene Kakteenarten und ein Blumenmeer schmücken den beliebten Sportplatz, wo schon viele Golf-Meisterschaften ausgetragen wurden. Punkten kann die Anlage zudem mit ihrer großen Felsschlucht und weiten Wasserläufen.

Ausflüge in Teneriffas ursprüngliche Wildnis

Urlaubsgäste, die im Nordwesten der Insel ein Ferienhaus gebucht haben, profitieren nicht nur von den Stränden, sondern können zur Abwechslung auf Teneriffa auch einen Ausflug zum Teno-Massiv machen. Diese wenig erschlossene Region begeistert mit viel Ursprünglichkeit. Am Kap von Teno weht nicht nur ein starker Wind, auch die Umgebung ist rau und von wilden Bergen sowie spitzen Zinnengipfeln geprägt. Wer vom Ferienhaus in Puerto de Santiago mit dem Mietwagen loszieht, erreicht schon bald Los Gigantes. Der einprägsame Name beschreibt die wunderbare Steilküste über dem gleichnamigen Urlaubsziel treffend. Hier blicken Sie zu den 450 Meter hohen Gipfelgiganten hinauf, die an dieser Stelle den südlichen Zipfel des Teno-Massivs markieren. Die eigentliche Etappe zum Macizo de Teno beginnt bei Masca, einem winzigen Bergdort, das noch bis in die 80er Jahre hinein von der Außenwelt abgekapselt war. Trotz rudimentärer Straßenanbindung scheint die Zeit hier noch heute stillzustehen. So gehen die Bauern ihrer Arbeit auf Orangen- und Zitronenplantagen nach, während Urlauber die gewaltige Felswand zum Mirador de Cherfe besteigen können.

Ausflüge zu Teneriffas Hauptstadt

Die Lebensweise der Einheimischen von Teneriffa, der Tinerfeños, lernen Besucher in der Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife am besten kennen. Schließlich lebt ein Drittel der Bevölkerung in dieser Stadt, die ein perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge auf Teneriffa ist. Neben ihrer modernen Architektur und ihrem geschäftigen Treiben hebt sie sich vor allen Dingen mit Sehenswürdigkeiten wie dem Konzerthaus Auditorio de Tenerife von den anderen Orten der Insel ab. Gewagt blitzt der schneeweiße Bau, der von Stardesigner Santiago Calatrava gestaltet wurde, mit seinem überdimensional großen Flügel über den Musiksälen aus dem Stadtbild hervor. Einzigartig ist auch die Iglesia de Nuestra Señora de la Concepción, die älteste Kirche der Stadt mit ihrem schmalen Glockenturm im Kolonialstil und zahlreichen Barockkunstwerken im Inneren. Zu einer Pause lädt der Parque García Sanabria ein. Die großzügige Anlage ist der ideale Ort für Urlauber und Einheimische, um sich unter romantischen Arkadengängen zu treffen oder ein Familienpicknick zu machen. Wer zur Siesta nicht in sein Ferienhaus zurückkehren will, gönnt sich unter den mächtigen schattenspendenden Bäumen erholsame Stunden, bevor in Santa Cruz bis spät in die Nacht gefeiert wird.