Login

Die schönsten Strände der Toskana: Der perfekte Badeurlaub

Aufgrund der Vielzahl lassen sich die schönsten Strände der Toskana nur schwerlich zusammenfassen. Dennoch sind die nachfolgenden Badeoasen Teil der Crème de la Crème der toskanischen Küstenlandschaften. Besonders gut genießen Sie unbeschwerten Badeurlaub von Ihrem eigenen Ferienhaus aus. Wo sonst können Sie Ihre gewohnte Lebensweise bei maximaler Unabhängigkeit ganz natürlich ausleben?

Bereiten Sie in Ihrer Küche eine herzhafte Ribollita zu oder trinken Sie einen Supertoskaner in fröhlicher Runde, während das Steak auf dem Grill zischt. Die eigenen vier Wände geben ein Gefühl von Daheim und machen einen Urlaub in der Toskana erst zum unvergesslichen Erlebnis mit der Familie, den Freunden oder dem Hund.

Cala Gesso ist ein Naturparadies und einer der schönsten Strände der gesamten Toskana

Auf der Westseite der zerklüfteten Halbinsel Monte Argentario erwartet Sie die wilde Bucht Cala Gesso für unbegrenztes Badevergnügen im kristallklaren Wasser. Hierbei handelt es sich um einen der schönsten naturbelassenen Strände der Toskana. Installationen oder Services sucht man allerdings vergebens und genau diese Einfachheit ist es, die zu diesem einzigartigen Naturerlebnis beiträgt.

Sand, Kies und größere Felsen säumen die kleine Bucht und bieten mit dem dichten Wald über den Klippen ein hochinteressantes Landschaftsbild. Für Familien mit kleinen Kindern ist der Strand allerdings nur bedingt geeignet, denn außer der Anfahrt per Boot kann Cala Gesso nur über einen relativ steilen Weg von den Klippen aus erreicht werden.

Eine große Auswahl an menschenleeren Stränden erwartet Sie um Talamone in Grosseto

Am Fuße eines 10 Kilometer langen Küstengebirges liegt das Dorf Talamone in der Provinz Grosseto in der südlichen Toskana. Die ungemein malerische Siedlung auf dem Hügel zeigt sich mit dem alten Schloss und üppigen Pinienbäumen von seiner romantischen Seite, die sich besonders gut auf der Terrasse eines Fischrestaurants genießen lässt.

Sandstrände und felsige Küstenabschnitte vor Ort bieten ideale Bedingungen zum Windsurfen und Segeln. Durch die Lage am Zipfel einer Landzunge bieten sich sowohl östlich als auch nördlich unzählige, menschenleere Strandabschnitte entlang des bergigen Naturschutzgebietes, wo sich manchmal umherstreifende Hirsche und Wildschweine beobachten lassen.

Napoleon als Namensgeber einer spektakulären Bucht

Die Insel Elba als Ganzes dürfte mit zahlreichen Topstränden und ausladenden Waldlandschaften einem irdischen Garten Eden recht nahe kommen. Besonders sticht allerdings die farbliche Schönheit der schmucken Bucht La Paolina an der Nordküste der Insel hervor. Nur zwei Kilometer vom Dorf Procchio liegt dieses Juwel entfernt und verfügt über einen gemischten Strand aus Sand und kleinen Steinen.

Ein steiler Pfad führt über 200 Metern von der Straße hinunter und per Kanu dauert die Überfahrt aus Procchio etwa 20 Minuten. La Paolina, die nach dem prominenten Gefangenen und Imperator Napoleon benannt wurde, verfügt über glasklares Wasser, das von einem transparenten Gelb in ein strahlendes Türkis übergeht und schließlich in einem tiefen Blau kumuliert.

Dieses bemerkenswerte Farbenspiel bietet sich mit der szenischen Insel Isola Paolina nur 100 Meter Luftlinie im Hintergrund. Liegen, Sonnenschirme und eine Strandbar sorgen für einen gelungenen Aufenthalt.

Rundum versorgt am lebhaften Badestrand von Forte dei Marmi

Liebhaber optimal ausgestatteter, breiter Sandstrände finden in Forte dei Marmi ihren Hafen der Glückseligkeit. Sonnenschirme, Liegen, Restaurants, Bars und unterschiedlichste Wasser- und Strandsportarten werden am 20 Kilometer langen Sandstrand angeboten, der von Viareggio im Süden ohne Unterbrechung bis nach Villaggio San Leonardo reicht.

Der populäre Badeort ist bekannt für sein quirliges Nachtleben, das sich besonders entlang der Strandpromenade und im Ortszentrum manifestiert. Der Urlaub in Forte dei Marmi bedeutet unbeschwerte Tage mit umfangreichen Serviceleistungen am goldgelben Sandstrand. Genießen Sie beim Schwimmen den Blick auf die Apuanischen Alpen im Hintergrund der Stadt. Das mittelitalienische Gebirge bietet hervorragende Wandermöglichkeiten und Gelegenheiten zum Bergsport.

Frische Meeresluft am sauberen Strand Punta Ala

Geografisch durch waldreiches Gebirge isoliert, befindet sich die Ortschaft Punta Ala an einer sich andeutenden Halbinsel. Dennoch ermöglichen diverse Zufahrtsstraßen das problemlose Erreichen aus den nahen Städten.

Der Strand um Punta Ala gilt als einer der saubersten Strände Italiens und wurde deshalb auch verdient mit dem Gütesiegel der Blauen Flagge ausgezeichnet. Gelber Sand, dicht bewachsene Wälder und dunkelblaues Wasser sorgen für einen herrlichen Tag am Meer.

Der Ort verfügt zudem über eine hohe Dichte an Sehenswürdigkeiten und Sportangeboten. Der mittelalterliche Torre Hidalgo und der Jachthafen befinden sich ebenso in der Ortschaft wie der Golfclub und der antike Wehrturm Castello di Punta Ala.

Baden Sie abseits der populären Strände an der Cala di San Francesco auf Capraia

Die kleine Bucht Spiaggia di Cala di San Francesco befindet sich im Nordosten der Insel Capraia. Per Fähre aus Livorno kommend ist die Insel problemlos erreichbar und gilt dennoch im Vergleich zu anderen Ferienregionen Italiens als Geheimtipp, wo die Wildnis noch nicht gezähmt wurde.

Die meisten Strände können aufgrund der Klippen entlang der Küstenlinie nur per Boot erreicht werden – eine Ausnahme ist Cala di San Francesco, das auch zu Fuß ab der Kirche Chiesa di Sant'Antonio zugänglich ist. Der Weg führt vorbei an Kaktusfeldern hinunter zu der kleinen Bucht, die sich durch dicke, rund gewaschene Steinbrocken von ihrer rauen Seite zeigt. Das türkisblaue Meer, in dem sich mittels aquamarinfarbenen Flecken große Felsen unter Wasser abzeichnen, verheißt grandiosen Badespaß abseits der bekannten Badeorte Italiens.

La Giannella – einer der schönsten Strände der Toskana an der WWF Naturoase

Auf einem schmalen Landstreifen zwischen der Halbinsel Monte Argentario und dem toskanischen Festland erstreckt sich La Giannella entlang der Bucht von Orbetello, die vom WWF als Naturoase erklärt wurde, und Schwimmen in purem, glasklarem Wasser möglich macht.

Liegen und Sonnenschirme können an diesem feinen Sandstrand gemietet und Snacks gekauft werden. Für Familien und leidenschaftliche Spaziergänger sind die langen Strandabschnitte ein ideales Ausflugsziel.

Baden Sie in Baratti in der Nähe etruskischer Ruinen

Nur 15 Kilometer von Elba entfernt und nur einen Spaziergang von etruskischen Ruinen entfernt, liegt der pittoreske Strand am Golf von Baratti. Der lange Sandstrand mit gelegentlich angehäuften Dünen und vielen Pinienbäumen entlang der Küstenlinie eignet sich dank der einfachen Erreichbarkeit hervorragend für Familien mit Kindern.

Weitgehend naturbelassen präsentiert sich der Strand und überzeugt mit viel Freiraum, einigen natürlichen Felsenpools und gelegentlichen Restaurants sowie Bars, die Ihnen gerne Sonnenschirme und Liegestühle vermieten. Die genannten etruskischen Ruinen sind Überreste einer Akropolis und einer Nekropolis und sind über 2.500 Jahre alt.